ARMONIA Apotheke - die Architektur

Der Entwurf
Wer kennt diese Kurve nicht? Das städtische Gefüge löst sich auf, Rechter Hand Weinberge, links das bekannte Bild der Kriegs- und Nachkriegsarchitektur "die Gemeindebauten".
Wo war da eine Apotheke? Es war wohl eher ein Zufall, wenn man das ebenerdige Gebäude, das die "Apotheke zum Engel" beherbergte, wahrgenommen hat. Viel markanter war die Straßenbahnhaltestelle und der hohe Laubbaum.

Es galt also der Apotheke eine derartige Gestalt and Aussehen zu verleihen, dass SIE zum "eyecatcher" der Umgebung wird. Von beiden Seiten (Fahrtrichtungen) sichtbar, das Gelände ausnützend, die bestehende Baumstruktur nicht zerstörend und genügend Platz für eine Mehrfachnutzung (Apotheke und Ärztezentrum) bietend, präsentiert sich die Apotheke in einem neuen Gewand.
Da der bebaubare Teil des Grundstücks, laut dem in der Planungsphase gültigen Flächenwidmungsplan auf das bestehende ebenerdige Gebäude (die Apotheke zum Engel) beschränkt war, galt es Politik and Behörden davon zu überzeugen an dieser Stelle eine Veränderung der Strukturen herbeizuführen.

Das neue Gebäude passt sich weder an die bestehende Bebauungsstruktur an, noch fungiert es als moderne Spange zwischen den massigen Wohnblöcken. Wie ein Pflug frähst sich der Baukörper durch bestehende Strukturen, schiebt das Hindernis "alte Apotheke" beiseite and setzt sich schließlich weithin sichtbar provokant an die Dornbacherstraße.
Trotz seiner gewaltigen Kubatur und der Materialwahl der Tragstruktur (Stahlbeton) vermittelt das Gebäude, durch die weit auskragenden Teile des Obergeschosses, den transparenten Eingangsbereich und die großflächige Verglasung der schräg vorspringenden Gebäudekante, die sowohl für Planer, Statiker und ausführende Firma eine Herausforderung darstellten, einen leichten schwebenden Charakter. Bestehende überholte Strukturen werden durchbrochen und aufgelockert ohne diese zu zerstören. Es wird ein neues "Miteinander" geschaffen, in dem alt und neu gleichberechtigt nebeneinander bestehen. Es galt die Neugierde zu wecken, ohne zu erschrecken.

Im Rundzentrum der Apotheke, dem Verkaufsraum, dominiert die Transparenz des offenen Raumes. Gemäß der Positionierung als Ort des Wohlfühlens, der Harmonie, werden warme, erdige Farben eingesetzt: Rot- und Grüntone der Regalwände kontrastieren mit hellem Birnenholz der Möbel, Glas und beigefarbenem Boden.

Das Architektenteam
Projektleiter des Entwurfsteams und Kontaktperson zum Bauherrn war Dipl. Ing. Florian Kopetzky / architecture and design - studio 5.
Das Büro ARGE [N] - Architektur, Pfeilgasse 10-12/1 in 1080 Wien war eine Bürogemeinschaft zwischen dem Büro DREER2 (Dipl.-Ing. Andreas Dreer) und der bienert, kopetzky, schöggl oeg (Dipl.-Ing. Christoph Bienert, Dipl.-Ing. Florian Kopetzky, Markus Schöggl).
Die Einreichung wurde von der ARGE [N] - Architektur in Zusammenarbeit mit dem Ziviltechnikerbüro Dipl.-Ing Udo Kopetzky, Mauerbachstraße 31 in 1140 Wien, das ebenfalls durch Dipl.-Ing. Florian Kopetzky vertreten wurde, durchgeführt. Künstlerische Gestaltung der Ausstattung und Inneneinrichtung:
Jürgen Edelmann - Plan + Konzept Apotheken Consulting - Kirchberg Erlenweg 10, D-94113 Tiefenbach.

Technische Daten
Apotheke und Ärztezentrum
Vollbadgasse 1a - Dornbacherstraße 42, 1170 Wien
Bauherr: Mag. pharm. Franz Karner
Planung und Einreichung: ARGE [N] - Architektur und ZT Dipl.-Ing. Udo Kopetzky Technische Gesamtleitung: BM Ing. Pratter, Sachbearbeiter: Ing. Haidenak
Statik und Konstruktive Bearbeitung: Büro Dr. Lindelbauer
Polier- und Detailplanung: BM Ing. Franz Kahr, Sachbearbeiter: Ing. Kühnel Baustellenkoordinator: BM Ing. Pratter
Künstlerische Gestaltung - Ausstattung, Inneneinrichtung: Jürgen Edelmann
Grundstücksfläche - 760 m²
Überbaute Fläche - 440 m²
Parkplatz - 95m²
Nutzfläche Apotheke - 240 m² im EG, 85 m² im KG
Nutzfläche Ärztezentrum - 250 m² im OG, 102 m² im KG
Umbauter Raum - 3350 m²
Planungsbeginn -11 /2001
Baubeginn - 6/2003
Fertigstellung - 12/2003
Gesamtinvestition: Grundstück/Projektierung/Bau € 1,8 Mio.,
zu 100 % fremdfinanziert über die Österreichische Apothekerbank.
 

Rückfragen:  
Dipl.lng. Florian Kopetzky - architecture and design - studio 5
A-1050 Wien, Grohgasse 3/ 19
Tel. und Fax +43(0) 1 9202386, Mobil +43(0) 6991 9202386
kopetzky@argen.at

Kontakt

Bei Fragen oder Rezeptvorbestellungen rufen Sie uns gerne an:

Anschrift
Armonia Apotheke
Vollbadgasse 1a
1170 Wien

Telefon
01 48 624 14

E-Mail
apotheke@armonia.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 8 - 12 Uhr


Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu:
Pollenflug
Heilpflanzen



Notdienst

Sie benötigen ein Medikament außerhalb der Geschäftszeiten? Hier finden Sie eine geöffnete Apotheke in der Umgebung.
Zum Notdienstplan



Armonia Apotheke • Vollbadgasse 1a, 1170 Wien • Tel: +43 (01) 48 624 14
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr, Samstag 8 - 12 Uhr
created by msdesign